info@qigong-kurs.at

+43 680 128 04 08

Keltenweg 6a, A -5101 Bergheim bei Salzburg

Top

Geschichte des Qigong

Der Ursprung von Qigong Übungen liegt tausende Jahre zurück. Erste schriftliche Aufzeichnungen sind im Grundlagenwerk der TCM dem „Huang Di Nei Jing So Weng“ zu finden und sind ca. 2.500 Jahre alt. Hier finden sich Hinweise auf Körperübungen zur Erhaltung der Gesundheit und des Geistes.

„Befindest du dich in Ruhe und gehst keinen Gedanken nach, so kann die innere Kraft ungehindert durch deinen Körper strömen. Beherrscht du dich im Inneren, so überfällt
dich nimmer die Krankheit.“

Hier erhielt der legendäre Gelbe Kaiser Huang Di Ratschläge seines Leibarztes zur Erhaltung der Gesundheit: „. . . man muss seine Atmung regulieren, seinen Geist schützen und die Muskeln entspannen . . .“ Damit sind bereits die drei goldenen Regeln des Qigong definiert.

Im Laufe der Zeit entstanden tausende Übungen und Übungssysteme, die heute offiziell fünf Hauptschulen des Qigong (Daoismus, Buddhismus, Konfuzianismus, Medizin und Kampfkunst) zugeordnet werden. Daneben gibt es jedoch auch Qigong Übungen, die in Familientradition weitergegeben wurden.

Viele Jahrhunderte war Qigong im öffentlichen China nicht bekannt. Es wurde vielmehr im Geheimen innerhalb der Familie oder religiösen Gemeinschaften weitergegeben. In den 1950er Jahren wurde der Begriff Qigong vom chinesischen Arzt Liu Guizhen für die traditionellen Gesundheitsübungen verwendet. Seitdem verbreitet sich Qigong in China und seit den 1970er Jahren auch weltweit.

qigong, paretta, kurs, salzburg, china, konfuzius, statue, Fotolia_8528478_XL_© espion - Fotolia.com